Inhalt anspringen

Städtischen Festwagen schmückt Motto zur Köttelbecke

An Rosenmontag wird es im Jubiläumsjahr einen städtischen Festwagen geben. Das Motto des Wagens lautet: "Der schönste Fleck im deutschen Eck ist in Bottrop an der Köttelbeck." Begleitet wird er von einer Samba-Trommelgruppe der Musikschule.

© Stadt BottropJulia Tegeler (Mottogeberin), die Künstler Max Spielvogel, Guido Berndsen und Alexander Kier präsentieren mit Bürgermeisterin Monika Budke die Festwagen-Leinwände.

In diesem Jahr wird es einen städtischen Festwagen geben mit dem Motto "Der schönste Fleck im deutschen Eck ist in Bottrop an der Köttelbeck". Der Vorschlag kam von Julia Tegeler, selbst ein "Kind des Karnevals". Das ist mittlerweile 1 1/2 Jahren her und war damals als nicht ganz ernstgemeinter Mottovorschlag zum Stadtjubiläum gedacht. "Der Spruch kam aber so gut in der Stadtspitze an, dass der Oberbürgermeister auf die Idee kam, den Spruch als Karnevalsmotto zu nutzen", erzählt Stadtsprecher Andreas Pläsken. Auf dem Festwagen findet sich dann das Motto "20-iger Jahre" in den Kostümierungen wieder.

© Stadt BottropBürgermeisterin Monika Budke überreicht einen Blumenstauß an Mottogeberin Julia Tegeler.

"Ich war erst einmal baff", sagt Tegeler während der Pressevorstellung. Damit habe sie nicht gerechnet. Wie sie auf den Spruch kam? "Ich habe viele Jahre in einer Alteneinrichtung gearbeitet. Da war der Spruch so bekannt wie 'Glück auf' oder 'Tach'. Ich glaube, es wird viele schmunzelnde Gesichter an Rosenmontag geben."

© Stadt BottropDie Samba-Trommelgruppe zeigt während der Pressesvorstellung ihr Können. Die Gruppe bildet die Vorhut des städtischen Festwagens.

Thema Renaturierung wird aufgegriffen

Passend zum Motto haben sich Künstler Guido Berndsen und Kulturwerkstatt-Teilnehmer Max Spielvogel und Alexander Kier Motive überlegt und die großen Leinwände für den Fetwagen gestaltet. Über zwanzig Stunden arbeiten sie im Januar daran. Auf insgesamt sechs Leinwänden entstanden zwei identische Bilder mit Acrylfarbe. Sie zeigen eine unbekannte Person, die auf einer Toilette sitzt. Die bräunliche Fläche darunter soll die sogenannte Köttelbecke, also die Emscher, darstellen. Bunte Fische versammeln sich rund herum. Dieser Teil des Bildes ist versehen mit den Worten: "Bottrop wartet auf den Fluss."

Im Zuge der Renaturierung der Emscher zeigt die andere Seite des Bildes Oberbürgermeister Bernd Tischler als Wasserski-Läufer auf der sauberen Emscher. Gezogen wird er von dem Motorboot "Kultur". "Wir haben mit den Kindern gesprochen, welches denn die schönen Seiten Bottrops sind. Der Tetraeder und der Förderturm sind bei den Kindern besonders beliebt." Die zwei Motive zieren die linke Seite der Leinwände.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.