Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Die Geschichte hinter Bottrops Straßennamen

Das Stadtarchiv hat gemeinsam mit Lokalforscher Josef Bucksteeg eine neue historische Publikation herausgebracht. Ab Donnerstag, dem 3. September, ist sie im Stadtarchiv erhältlich.

© Stadt BottropAutor Josef Bucksteeg und Stadtarchivarin Heike Biskup präsentieren die neue Publikation über Bottrops Straßennamen.

Welche Geschichten, historischen Ereignisse oder Persönlichkeiten stecken hinter Bottrops Straßennamen? Dieser Frage ging der Lokalforscher Josef Bucksteeg in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv nach. Seine neue Publikation „Dichter, Künstler und Generäle. Bottrops Straßen und woran ihre Namen erinnern“ beleuchtet Herkunft und Bedeutung gleichermaßen. Das frisch veröffentlichte Werk von Josef Bucksteeg ist der 19. Band der Schriftenreihe „Geschichtsstunde“ des Bottroper Stadtarchivs. Unterstützt wurde das Buch-Projekt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vermessungs- und Katasteramtes. 

In dem umfangreichen Nachschlagewerk werden nahezu alle Straßen in Bottrop sowie in Kirchhellen untersucht und die Hintergründe ausführlich beschrieben. Dabei werden auch die Lage der jeweiligen Straße, das Datum der Benennung durch den Rat der Stadt und die jeweiligen Umstände erläutert. Häufig sind Straßennamen Ausdruck des politischen Zeitgeistes, und so werden auch Diskussionen um die Benennungen und Umbenennungen mancher Straßen nicht ausgespart.

Die Arbeiten und Recherchen an dem Band haben Josef Bucksteeg zwei Jahre beschäftigt. „Zu Beginn wusste ich selber nicht genau, was hinter manchen Straßennamen steckt“, erzählte Bucksteeg. „Die Recherche in der Vergangenheit war für mich eine spannende Reise voller Entdeckungen.“ In einem Kapitel über Straßennamen nach Persönlichkeiten der Bottroper Stadtgeschichte werden unter anderem die Hintergründe der Tourneaustraße, der Böckenhoffstraße oder der Karl-Wessels-Straße in Kirchhellen beleuchtet. „Es ist ein wirklich spannendes Buch geworden, dank der Fleißarbeit von Josef Bucksteeg“, sagte Stadtarchivarin Heike Biskup. „Es ist wird auf großes Interesse bei allen Bottroperinnen und Bottropern stoßen, bei Jüngeren genauso wie bei Älteren.“ 

Heike Biskup bedankte sich darüber hinaus bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vermessungs- und Katasteramtes, unter der Leitung von Achim Petri, für die Unterstützung bei der Recherche. Das Amt ist unter anderem für die Straßenbenennungen zuständig und hat Josef Bucksteeg immer wieder mit historischen Informationen geholfen. 

Das Buch „Dichter, Künstler und Generäle. Bottrops Straßen und woran ihre Namen erinnern“ von Josef Bucksteeg ist ab Donnerstag, den 3. September, für 10 Euro im Stadtarchiv käuflich. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz