Inhalt anspringen

Otmar Alt-Bild schmückt Rathaus

Im zweiten Stock ziert das Kunstwerk nach Haussanierung das Rathaus

Oberbürgermeister Bernd Tischler und Dr. Martin Grimm von der Martin Luther Stiftung Ruhr haben heute ein Bild von Otmar Alt im Rathaus präsentiert. Die Darstellung des berühmten Künstlers aus Ostwestfalen ist Teil der neu gefassten Präsentation im zweiten Stock des Rathauses. Im Zuge der gesamten Sanierung des Hauses ist damit auch dieser Bereich optisch und inhaltlich erneuert.

© Stadt BottropDr. Martin Grimm von der Martin Luther Stiftung Ruhr überreicht Oberbürgermeister Bernd Tischler das Kunstwerk.

Zum Bild schreibt Dr. Grimm: "Otmar Alt ist gerade 80 Jahre alt geworden. Im Kontext seines 75. Geburtstages hatte er mit seinem Freund David Gerstein (Tel Aviv) das Gemeinschaftswerk „Great Moment“ geschaffen, um ein Zeichen der christlich- jüdischen Freundschaft zu setzen." Martin Grimm, der mit Otmar Alt befreundet ist und auch schon in Tel Aviv war, hat das Werk damals spontan für die Martin Luther Stiftung Ruhr erworben.

In Zeiten, in denen man vermehrt antisemitische Äußerungen wahrnimmt, soll das Werk nun bewusst in der Öffentlichkeit platziert werden, wobei das Bottroper Rathaus als idealer öffentlicher Ort angesehen wird, an dem das Werk gut wirken kann. Die Symbolik des Bildes, so Martin Grimm, sei selbsterklärend.

Der promovierte Wirtschaftsjurist Martin Grimm ist Rechtsanwalt in Bochum und seit Jahren im christlich- jüdischen Dialog engagiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz