Inhalt anspringen

15. Bottroper Figurentheatertage starten im September

Der Kartenvorverkauf für das Festival vom 14. bis 27. September hat begonnen.

© Stadt BottropDie Macher und Unterstützer des Festivals (von links): Erich Stemplewitz (Egon Bremer Stiftung), Andreas Kind (Kulturamtsleiter), Peter Efing (ELE), Martin Wissing (Vorstand Volksbank), Maja Brügemeier (Figurentheater Sonstwo), Frank Offert (Kulturamt) und Werner Bartelt-Brüggemeier (Figurentheater Sonstwo).

Seit Jahrzehnten gehören die internationalen Figurentheatertage zu den weit über die Stadtgrenze hinaus bekanntesten kulturellen Ereignissen. In diesem Jahr, dem Jahr des 100jährigen Stadtjubiläums, findet ein 14tägiges Festival statt. Wie immer mit einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen insbesondere für Erwachsene und einer Reihe mit geschlossenen Veranstaltungen für Schulen und Kindertagesstätten.

"Die Festivaltage bieten Figurentheater auf hohem Niveau", versprechen Maja Brüggemeier und Werner Bartelt-Brüggemeier, Organisatoren des Festivals und Kulturpreisträger der Stadt Bottrop für ihre langjährige aktive Zeit mit dem Figurentheater Sonstwo. 23 verschiedene namhafte Figurentheater tragen das Programm, darunter nicht nur Ensembles aus Deutschland, sondern auch aus Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz. Sie wollen das Publikum von der Magie des Puppenspiels verzaubern und bieten einen Abend mit hohem Kulturgenuss bieten und dies auch mit zeitkritischen und aktuellen politischen Themen.


© Neville Tranter

Mit dem Stück 'Babylon' geht es Neville Tranter um das Schicksal von Flüchtlingen. An einem einsamen Strand in Nordafrika wartet ein nervöser Kapitän ungeduldig auf seine letzten Passagiere. Sie versuchen um jeden Preis, auf das letzte Boot nach Babylon, in das gelobte Land, zu kommen. Unter ihnen auch ein Mann namens Jesus, der eine Weissagung erhielt, es sei die Zeit gekommen, wieder zu erscheinen. Zu sehen am 26. September im Kammerkonzertsaal.


© Cipolla

Die Bühne Cipolla führt 'Michael Kohlhaas' nach einer Novelle von Heinrich von Kleist auf. In ihrer Aufführung ist der Protagonist ein fleißiger deutscher Mittelständler und wohlhabender Geschäftsmann. Als er sich gegen herrschaftliche Willkür zur Wehr setzen will, scheitert er an Justiz, Vetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam. Daraufhin beginnt er einen mörderischen Rachefeldzug. Aufführung am 24. September im Kammerkonzertsaal.


Lange Figurentheater-Nacht

© Theater auf der Zitadelle

Eine lange Figurentheater-Nacht mit Buffet gibt es am 21. September. Zu sehen sein werden die Bettleroper des Puppentheaters Gugelhupf. Die auf die Uraufführung von John Gays "Beggars Opera" 1728 in London zurück greift. Indem Gay die Verhältnisse in der Londoner Unterwelt schilderte, hielt er der herrschenden Oberschicht einen Spiegel vor. 'Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III' zeigt das 'Theater auf der Zitadelle', das in seiner unnachahmlichen Art den dritten Teil seines tierischen Krimis präsentiert. Dabei wohnen Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz immer noch im Altersheim und genießen ihr Leben in Saus und Braus. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht dieser Fuchs wäre. Zum Auftakt und Einlass gibt es das 'Theater für Einzelgänger' - immer ausverkauft, weil sich das Stück nur eine einzelne Person ansehen kann. Inszeniert ist es von der britischen Lempen Puppet Theatre Company.


Aktionen in der Innenstadt

© PasParTout

Zum Auftakt des Festivals am 14. September gibt es 'Jochen, den Elefanten' in der Bottroper Innenstadt. Dahinter steckt der Künstler Matthias Trautmann. Jochen ist eine Mimikfigur, die für solche Kunstaktionen konzipiert wurde. Er ist ca. 1,10 Meter groß und bewegt sich am ehemaligen Mensingbrunnen durch modernste Fernsteuertechnik völlig autark durch das Publikum. Am gleichen Platz gibt es am 21. September 'RaTaTa – die Rattenfanfare' der Gruppe PasParTout. Als knallige Nagercombo spielen sie Musik von rattig bis scharf. Ihre lausige Kinderstube lässt sich jedoch nicht immer verleugnen.

Möglich wurde das Programm nur mit Hilfe und Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Förderern, darunter die Egon-Bremer-Stiftung, die ELE, die Volksbank sowie die Deutschsprachige Gemeinschaft Ostbelgiens, das Kultursekretariat NRW Gütersloh und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalens.

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für die "15. Bottroper Figurentheatertage" vom 14. bis zum 27. September hat mit Wochenstart begonnen. Die Eintrittskarten können in der Theaterkasse des städtischen Kulturamtes (Blumenstraße 12-14) erworben werden.

Im Erwachsenenbereich wird es drei Abendinszenierungen und eine lange Figurentheaternacht mit zwei Inszenierungen und einem Büfett geben. Die abendliche Auftaktveranstaltung beginnt am Donnerstag, dem 19. September, um 19.30 Uhr im Kammerkonzertsaal (Kulturzentrum August Everding).

Weitere Infos

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz