Inhalt anspringen

"Junges Theater" im Filmforum

Fünf Inszenierungen von freien Theaterensembles

© Stadt BottropUwe Dorow (v.l.), Dana Brünning, Moritz Mittelberg-Kind und Dirk Helmke bietet Theater für junge Erwachsene.

Mit der Reihe „Junges Theater“ bringt das Kulturamt Kino und Klassiker auf die Bühne. Fünf Aufführungen wird es im Rahmen des Theater- und Konzertprogramms auf der Bühne des Filmforums im August-Everding-Kulturzentrum geben. Die erste Aufführung ist am Freitag, 6. September. Ab 19.30 Uhr inszeniert das Ensemble „Theater Essen Süd“ Heinrich von Kleists „Die Marquise von O…“.

Initiatorin der Theaterreihe ist Dana Brünning vom Kulturamt. Sie will mit dem Angebot explizit junge Erwachsene erreichen. „Es gibt viele Angebote für Kinder und Erwachsene, aber nur wenig für Menschen ab 16 Jahren“, sagt sie. Erstmalig hatte sie die Reihe in der vergangenen Spielzeit angeboten und stieß bei der Zielgruppe auf eine so gute Resonanz, dass sie das Angebot „zu einer festen Institution“ machen will.

Die VHS stellt für die Theaterreihe das Filmforum zur Verfügung. „Wir wollen hier nicht nur Filme zeigen, sondern den Raum multifunktional nutzen“, sagt VHS-Leiter Uwe Dorow. Er hofft, dass das „cineastische Kleinod“ im Keller des Kulturzentrums bei den jungen Leuten bekannter wird.

Unterstützt wird das Junge Theater von dem Zusammenschluss junger Unternehmer „Konjungtur“. „Wir haben das Ziel, Kultur in Bottrop zu unterstützen“, sagt Dirk Helmke. Wenn auch vor allem junge Erwachsene mit dem Programm erreicht werden sollen, betont Helmke, dass Erwachsene ebenso mit den „Konjungtur“-Angeboten angesprochen werden.

Der junge Theatermacher Moritz Mittelberg-Kind wendet sich mit seinem Ensemble „Theater Essen-Süd“ vor allem an 16- bis 25-jährige. Gute Erfahrungen hat er mit der Bühnenadaption von Filmen gemacht. So wurden in der vergangenen Spielzeit die Tarantino-Filme „Reservoir Dogs“ und „Pulp Fiction“ für das Film-Forum aufgeführt. Das Kammerspiel ragt dann auch schon mal für die Bühne hinaus und bezieht den Zuschauerraum mit ein.

Neben „Theater Essen Süd“ kommt das Ensemble „Niederrhein Theater“ ins Filmforum. Die freien Theatergruppen bestehen aus sehr ambitionierten Nachwuchsschauspielern. Einige haben bereits Erfahrungen auf großen Bühnen gemacht. "Wir sind hauptberufliche Akteure mit professionellen Anspruch", beschreibt Moritz Mittelberg-Kind die freie Theaterszene. Die „Marquise von O…“ am 6. September, „Ex Machina“ am 22. November und „Helden:tot“ am 20. März 2020 werden vom Ensemble „Theater Essen Süd“ inszeniert. Das „Niederrhein Theater“ aus  Brüggen kommt für  „Bonnie und Clyde“ am 28. Februar 2020, und „Der Anruf“ am 24. April 2020 nach Bottrop. Der Eintritt kostet jeweils vier Euro.

 

 

Junges Theater im Filmforum
${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz