Inhalt anspringen

Ausstellungen: „Jahrhundert-Menschen“ und „Bottrop im Detail“

Zwei besondere Blicke auf das Jubiläum und die Stadt.

© Stadt Bottrop

Diese Bottroperinnen und Bottroper haben wahrlich einen besonderen Blick auf das diesjährige Stadtjubiläum, hatten sie doch schon das Licht der Welt erblickt als Bottrop die Stadtrechte verliehen bekam. Zehn der derzeit 39 „Jahrhundert-Menschen“ konnte das städtische Kulturamt dazu gewinnen, beim gleichnamigen Projekt mitzumachen. Und so ist nicht allein eine Publikation entstanden, in der anhand der Lebensgeschichten der zehn Frauen das Werden und Wachsen Bottrops deutlich wird. Nein, auch eine Ausstellung in der Galerie im Kulturzentrum August Everding wird präsentiert. Eine der zehn Frauen war bei der Ausstellungseröffnung anwesend. Maria Bergmann, die mittlerweile 101 Jahre alt ist, bekam als Dankeschön für ihre Teilnahme an dem Projekt eine der Medaillen überreicht, die speziell für das Jubiläum der Stadt angefertigt worden sind.

Bei der Eröffnung am 13. September im Kammerkonzertsaal vor vielen Kunstschaffenden und Kulturinteressierten würdigte Bürgermeisterin und Schirmherrin Monika Budke die entstandenen Portraits und die Arbeit auf dem Weg dorthin. „Eine Hommage an die Weisheit der Hochbetagten“, nannte Monika Budke das Gezeigte. Hochinteressante Lebensgeschichten und sensible Portraits seien zu sehen. Für junge Menschen biete sich die Möglichkeit, von den Erfahrungen der Interviewten zu lernen. Kulturdezernent Willi Loeven ließ in seiner Ansprache den rasanten Wandel in Bottrop in den vergangenen 100 Jahren an einigen exemplarischen Beispielen deutlich werden wie etwa die Großstadtwerdung 1953 und die „Glabotki“-Zeit 1975/1976.

Der besondere Dank von Budke, Loeven und Kulturamtsleiter Andreas Kind galt den Fotografinnen Angelika Schilling und Petra Lamers sowie den Texter(inne)n Mechthild Gabel, Gudrun Potysch-Wieczorek und Robert Walter, ohne die die Projektdurchführung nicht möglich gewesen wäre.

Den Rahmen für diese wie für die parallele Eröffnung der Ausstellung „Bottrop im Detail“ gestaltete das Trio Ruth und Manni Miketta (Gesang und Bass) sowie Roland Miosga (Klavier) mit Musik der 1920er-Jahre und Liedern aus den folgenden Jahrzehnten.

In „Bottrop im Detail“ werden alle 218 von den 91 Teilnehmern eingereichten Fotos für die große Panorama-Ausstellung am Bunker Eigen gezeigt. So können Interessierte in der ebenfalls extra erschienenen Broschüre und in der Ausstellung (auch in der Galerie im Kulturzentrum August Everding) neben den 63 für den Bunker ausgewählten Fotos auch die restlichen, ungewöhnlichen Detail-Abbildungen kennenlernen. Die Ergebnisse des Projektes hat die Kulturausschuss-Vorsitzende Monika Budke mit „Das scheinbar Unscheinbare wird gezeigt“ umschrieben.

Die Doppelausstellung in der Städtischen Galerie im Kulturzentrum August Everding ist bis Samstag, 19. Oktober zu sehen.

  • © Stadt BottropBürgermeisterin Monika Budke lobt in ihrer Rede die Weisheit der Hochbetagten.
  • © Stadt BottropMechthild Gabel (v.l.), Angelika Schilling, Petra Lamers und Gudrun Potysch-Wieczorek waren an dem Projekt "jahrhundert.menschen.bottrop." beteiligt.
  • © Stadt BottropDas Trio Ruth und Manni Miketta (Gesang und Bass) sowie Roland Miosga (Klavier) begleitete die Ausstellungseröffnung musikalisch.
  • © Stadt BottropKunstschaffende und Kulturinteressierte bei der Eröffnung der Doppelausstellung.
  • © Stadt BottropDie Interviews der Jahrhundertmenschen.
  • © Stadt BottropMaria Bergmann schaut sich die Ausstellung an.
  • © Stadt BottropBesucher lesen Ausschnitte aus den Interviews mit den Jahrhundertmenschen.
  • © Stadt BottropBesucher schauen sich die Ausstellung "Bottrop im Detail an".
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz