Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Bottrop soll unter die Lupe genommen werden

Für die geplante Ausstellung "Bottrop im Detail" sucht die Kulturwerkstatt Aufnahmen, die den Bunker am Eigener Markt ab dem Jubiläumsjahr 2019 schmücken werden. Mitmachen kann jeder.

Im Jubiläumsjahr 2019 sind viele kleine, große, bekannte und neue Projekte geplant. Für eine große Ausstellung an der Bunkergalerie am Eigener Markt ruft die Kulturwerkstatt Hobbyfotografen zum Mitmachen auf. Die Außenfassade soll mit heimischen Motiven geschmückt werden. Jedoch denken die Organisatoren  nicht an die gängigen Postkartenmotive wie Tetraeder, Bergarena und Co. „Wir wollen vielmehr ein Stück von Bottrop zeigen“, erklärt Kulturamtsleiter Andreas Kind bei der Vorstellung des neuen Projekts. „Die Stadt soll unter die Lupe genommen werden. Und am Ende stellen wir uns eine Art Puzzle vor, dass gut zusammen passt."

Wir wollen ein Stück von Bottrop zeigen.

Ein Beispiel: Nicht das rote Pferd im Ganzen, sondern eine Kante soll aufgenommen werden, die bei untergehender Sonne besonders zur Geltung kommt. Experten der Kulturwerkstatt werden dazu in Workshops Tipps und Tricks geben. Zudem denkt Leiterin Delia Luscher an dezentrale Fototreffs und offene Familientage, an denen Impulse zur Farb- und Lichtgestaltung gegeben werden. "Wir wünschen uns kreative Aufnahmen aus der gesamten Stadt. Daher wollen wir auch die Stadtteile einbinden."

Impulse gibt es von der Kulturwerkstatt

Die Idee ist in Gesprächen entstanden, die mit Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil geführt wurden. "Der Wunsch war groß, die Stadt am Bunker zu zeigen. Allerdings aus einer anderen Perspektive" sagt Luscher. "Wir haben uns dann gedacht, eine Art Bilderrätsel daraus zu machen." Was wird dargestellt? Wo wurde das Motiv aufgenommen? Und auch für den Fotografen ist es eine Herausforderung, sich mit dem Detail zu beschäftigen. "Es geht darum, etwas zu entdecken, was sonst nicht wahrgenommen wird", fasst Kind zusammen.

Es geht darum, etwas zu entdecken, was sonst nicht wahrgenommen wird.

Am Ende werden 63 Aufnahmen ausgewählt, die in 3x2 Metern auf Aluplatten gedruckt werden. Vier zusätzliche Ausstellungstafeln beschreiben das Projekt und geben einen Rückblick auf die vergangenen Ausstellungen. Falls mehr Motive eingereicht, als gedruckt werden können, planen die Organisatoren eine Broschüre herauszugeben oder alle Fotos in einer Schau zu zeigen. Kind: "Uns ist wichtig, dass jeder, der Gedanken und Zeit investiert hat, gewürdigt wird."

Teilnahme

Jeder Teilnehmer - ob jung oder alt - darf drei Motive in Hochformat einreichen an bunker.galeriebottropde. Wichtig ist, dass es sich um hochauflösende Fotos handelt. Smartphones schaffen das nicht. Falls nötig, bitte jedes Foto einzeln schicken. Zudem ist eine Beschreibung notwendig, die den Ort der Aufnahme wiedergibt. Der Einsendeschluss ist der 3. Dezember 2018.

Kulturwerkstatt

Kulturamt

Stadtjubiläum

Das Projekt findet im Rahmen des Stadtjubiläums statt. Unter dem folgenden Link erhalten Sie mehr Informationen dazu.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz