Inhalt anspringen
Ähnliche Inhalte
Suche

Mehr Licht für Fußgänger und Radfahrer

600 Meter des Weges am Kirchschemmsbach werden beleuchtet

Uli Paetzel (v.l.), Tiefbauer David Schwenzfeier, Klaus Müller und Christian Solowski vom Fachbereich Tiefbau wollen mehr Licht auf 600 Metern am Kirchschemmsbach.© Stadt Bottrop

Auf rund 600 Metern wird der Weg entlang des Kirchschemmsbachs beleuchtet. 16 Led-Leuchten werden in den kommenden Wochen zwischen Hans-Sachs-Straße zur Gladbecker Straße installiert. 

Ziel ist dabei, das Licht auch nur auf den Radwegbereich zu bringen. Dort, wo die fünf Meter hohen Masten nah an Grundstücksgrenzen gestellt werden müssen, wird die Möglichkeit genutzt, Blendraster zu verwenden, um Licht von privaten Grundstücken fernzuhalten. Als Leuchtmittel werden zehn Watt starke Led-Birnen eingesetzt, die ein insektenfreundliches Licht ausstrahlen. Zu den weiteren Besonderheiten erklärt der Technischen Beigeordnete Klaus Müller: „Die Leuchten können über ein Telemanagementsystem ferngesteuert werden. Das heißt, dass das Licht in mehreren Stufen gedimmt und auch nachts komplett abgeschaltet werden kann.“ Vor dem Sommer stehen zudem moderne Bewegungssensoren zur Verfügung, so dass das Licht dann nur dort eingeschaltet ist, wo es gebraucht wird.

Der weitere Ausbau des Weges ist ein Teilprojekt der Emschergenossenschaft-Kooperation „Gemeinsam für das Neue Emschertal“. „Seit Anfang des Jahres ist die Emscher abwasserfrei und kann in naher Zukunft renaturiert werden. Am Kirchschemmsbach haben wir bereits einige Jahre Vorsprung: Das Gewässer ist bereits seit längerer Zeit sauber und naturnah umgestaltet“, sagt Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft.

Rund eine halbe Million Euro investierte die Emschergenossenschaft in die ökologische Aufwertung des Kirchschemmsbachs, der als Nebengewässer des rechtsseitigen Emscher-Zuflusses Boye zu den Gewässern im Emscher-System gehört. Zu den weiteren Maßnahmen gehören 27 Bäume, die zur Verbesserung des Mikroklimas zwischen Juli und Dezember 2021 gepflanzt wurden. An dem Weg neben der Feuerwache wurde ein Bienengarten inklusive einer Wildkräuterwiese angelegt. Außerdem wurden neue Zäune und Sichtschutzpflanzungen sowie Asphalt mit heller Absplittung aufgetragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz