Inhalt anspringen

STAR - Schule trifft Arbeitswelt

Zur Berufsorientierung für Schüler/innen mit (Schwer-)Behinderung fügt sich KAOA-STAR als inklusiver Baustein in die Vorgaben und den Rahmen der Landeinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" ein.

© Land NRW

Für Jugendliche mit einer (Schwer-)Behinderung ist der Einstieg in die Erwerbstätigkeit häufig eine besondere Herausforderung. Dementsprechend wurden für diese Zielgruppe spezifische STAR-Standardelemente konzipiert. Schüler/innen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Bereichen:

  • Geistige Entwicklung (GG)
  • Hören und Kommunikation (HuK)
  • Körperliche und motorische Entwicklung (KME)
  • Sehen (SE)
  • Sprache (SQ)
  • und/oder einer fachärztlich diagnostizierten Autismus-Spektrum-Störung
  • und/oder mit anerkannter Schwerbehinderung (Eine Schülerin ein Schüler gilt dann als schwerbehindert, wenn bei ihm/ihr ein Grad der Schwerbehinderung von mindestens 50 festgestellt wird.)  

können an den STAR-Standardelementen teilnehmen. STAR wird gleichermaßen sowohl an Förderschulen als auch an Schulen des gemeinsamen Lernen (GL) durchgeführt.

Im gemeinsamen Lernen entscheiden die Erziehungsberechtigten nach einer erfolgten Information durch den Integrationsfachdienst (IFD) Gelsenkirchen zusammen mit den Lehrkräften der Schule und in Absprache mit den Kommunalen Koordinierungsstellen, ob an den KAoA-Standardelementen oder an den STAR-Elementen teilgenommen wird. Bei der Berufsorientierung für Schüler/nnen der STAR-Zielgruppen werden die Schulen vor allem durch den Integrationsfachdienst (IFD) unterstützt. Die STAR-Standardelemente werden vom IFD sowie von externen, anerkannten Trägern durchgeführt. Der IFD hat die Aufgabe der Koordination vor Ort.

Zur fachlichen Steuerung von STAR wurde eine STAR-Koordinierungsstelle beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in enger Abstimmung mit dem Land NRW und der Bundesagentur für Arbeit eingerichtet. Speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit beraten die Schülerinnen und Schüler in ihrer beruflichen Orientierung.

Kontakte

Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Integrationsamt - Koordinierungsstelle STAR

Integrationsfachdienst (IFD) Gelsenkirchen

Frau Sarah Tondorf

mehr Informationen

Agentur für Arbeit Gelsenkirchen

Reha-Beratung

Frau Andrea ter Veer

mehr Informationen

Kontakt

Finanzierung

Die KAoA-STAR-Berufsorientierungselemente werden aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe finanziert und in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Für die KAoA-STAR-Koordinierungsstellen werden Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe bereitgestellt.

© Land NRW

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz