Inhalt anspringen

...und was wird mein Kind mal machen?

Berufsorientierung passiert nicht nur in der Schule sondern vor allem auch zu Hause. Sie können Ihr Kind unterstützen.

© Fotolia Oliver Boehmer - bluedesign

Betriebliche Ausbildung, schulische Ausbildung, Ausbildungsvorbereitende Maßnahme, Berufsfachschule, gymnasiale Oberstufe, Universität, Hochschule, Duales Studium… und was wird mein Kind mal machen?
Bei der Vielzahl an Berufen und Möglichkeiten heutzutage ist es leicht, den Überblick zu verlieren.
Daher finden Sie auf dieser Seite ein paar Informationen rund um den Prozess der Beruflichen Orientierung in der Schule, Ansprechpartner/innen und Tipps, wie Sie Ihr Kind auf dem Weg in den Beruf unterstützen können. 

© Foto 2013 von www.ChristianSchwier.dejunger Lehrer erklärt in der Arbeitsgruppe

Die Schule ist in der Regel der zentrale Ort für die Berufliche Orientierung. Durch das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) durchläuft Ihr Kind bereits ab der 8. Klasse einen strukturierten Fahrplan mit Unterstützungsangeboten, bei denen es seine/ihre Stärken und Interessen kennenlernen und praktisch erproben kann, sowie Beratungsangebote durch geschulte Lehrkräfte und die Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz