Inhalt anspringen

Neue Blickwinkel beim "Girls' und Boys’ Day"

Schülerinnen und Schüler schnupperten beim "Girls' und Boys' Day" in Bottroper Einrichtungen an ihnen bisher unbekannten Berufsbildern.

Für Clara und Max dreht sich heute (28.3.) am "Girls' and Boys' Day" alles rund um die Themen Wasser und Bücher. Sie machen mit an dem bundesweiten Aktionstag und entdecken Berufsfelder, die für ihr Geschlecht eher untypisch sind. Der Schnuppertag soll den Jugendlichen durch neue Blickwinkel bessere Zukunftsmöglichkeiten eröffnen.

© Stadt BottropBenjamin Korona erklärt Clara beim "Girls' Day" die Arbeitsabläufe ekiner/eines Fachangestellten für Bäderbetriebe. Angelia Lehrich vom Sport- und Bäderbetrieb, Gleichstellungsbeauftragte Heidi Noetzel, Bürgermeister Klaus Strehl und Stefanie Jägers von der Kommunalen Koordinierungsstelle unterstützen den Aktionstag (v. r.).

Technik kann auch Mädchensache sein

Benjamin Korona ist zuständig für das Hallenbad im Sportpark. Er erzählt Clara, dass ein/e Fachangestellte/r für Bäderbetriebe technisches Verständnis mitbringen muss. "Und natürlich den Spaß am Umgang mit Besucherinnen und Besuchern." Als Fachangestellte/r sei man für alles im Schwimmbad zuständig: Morgens werden beispielsweise die Werte im Wasser kontrolliert, damit das Schwimmen gesund bleibt. Falls der Kassenautomat ausfällt, wird er wieder funktionstüchtig gemacht und für BesucherInnen sei man immer AnsprechpartnerIn Nummer 1. Clara schaut sich die Technik an. Von einem PC aus wird alles gesteuert. Mit wenigen Knopfdrücken kann der Chlor-Wert reguliert werden. Am Nachmittag hat Clara die Möglichkeit, das Stenkhoffbad zu besuchen, um die Bäder miteinander vergleichen zu können.

© Stadt BottropMax lernt von einer Auszubildenden die Bestandspflege kennen.

Männliche Verstärkung in der Bibliothek gesucht

Max von der St. Ursula Realschule in Dorsten besucht am "Boys' Day" die Bibliotheksfiliale in Kirchhellen. Er lernt von Mitarbeiterin Angelika Schwarzer die vielseitigen Aufgaben kennen, die weit über das Einsortieren von Büchern hinausgehen. In der Bibliothek sind regelmäßig SchülerInnen im Veranstaltungsraum zu Gast und lernen anhand von Büchern Neues dazu. Heute reden Achtklässler über das Buch "Boy2Girl" und somit über Vorurteile gegenüber Mädchen und Jungen. Die Betreuung von Grundschulkindern und SchülerInnen von weiterbildenden Schulen ist eine weitere wichtige Aufgabe eines/einer Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, sagt Schwarzer. Ob er später eine solche Ausbildung machen möchte, das weiß Max noch nicht. Heute wolle er den Tag nutzen "um mal in so einen Job reinzuschnuppern." Über männliche Verstärkung würde sich das Team in jedem Falle freuen, sagt Schwarzer.

Neben dem Angebot im Sport- und Bäderbetrieb und der Bibliothek nehmen Jugendliche das Angebot in weiteren städtischen Einrichtungen wahr: Mädchen probieren sich aus als Schreinerin, Schlosserin und Elektrikerin, während die Jungen einen Tag als Erzieher in Kindertageseinrichtungen verbringen. Teilnehmen an den Aktionstagen können SchülerInnen ab der 5. Klasse.

Weiterführendes

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz