Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Netzwerkteam stellt Kinder- und Jugendeinrichtungen vor

Das Netzwerkteam des Fachbereichs Jugend und Schule verfolgt das Ziel, die offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen und deren Angebote bei Eltern und ihren Kindern bekannter zu machen. Eine Broschüre stellt 17 Einrichtungen und das Spielmobil Rollmobs vor.

Die neue Broschüre über die offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen in Bottrop ist erschienen. Sie stellt übersichtlich die 17 Einrichtungen städtischer, kirchlicher und freier Träger vor. Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 27 Jahren erhalten umfassende Informationen zu den Einrichtungen und ihren Angeboten. Neu sind kleine Stadtteilkarten, die markante Punkte beinhalten und zeigen, wie weit es bis zur nächsten Einrichtung mit dem Fahrrad ist.

In Zeiten von Instagram, Snapchat und Co seien Gegenpole wichtig, sind sich das Netzwerkteam und die Einrichtungsleitungen einig. Es muss nach wie vor alternative Räume geben, in denen die Kinder und Jugendlichen sich von Schulstress und Erfolgsdruck erholen können.

© Stadt BottropDas Netzwerkteam stellt mit Vertretern der Stadt und der Einrichtungen die neue Broschüre vor.

"Nur wenige wissen, was die Einrichtungen in den Stadtteilen alles bieten", sagt Kerstin Flack vom Netzwerkteam. "Und das wollen wir ändern." Dazu zählt mehr Öffentlichkeitsarbeit für die Einrichtungen und der Kontakt zu Schulen und Eltern. Den Eltern sei insbesondere Planungssicherheit wichtig. Sie wollen wissen, dass ihr Kind während der Sommerferien gut aufgehoben ist. "Darauf stellen sich die Einrichtungen ein. Es kommt nicht auf ein breites, sondern auf zielgerichtetes Angebot an", erklärt Netzwerkteam-Mitglied Sascha Karkoßa. 

OT Eigen probiert Neues aus

Daniel Lortz arbeitet beim OT Eigen. Nach der Sanierung der Einrichtung stehen seit rund 1 1/2 Jahren die Türen für alle im Alter zwischen fünf und 27 Jahren offen. Das Besondere an der Einrichtung, sagt Lortz, sei das Ambiente. Die Einrichtung gleicht einem modernen Café. "Außerdem veranstalten wir regelmäßig Konzerte und Poetry Slams." Am Samstag (13. April) werde erstmals eine Hörspiel-Nacht angeboten. Gehört werden die ersten zwei Folgen von "Die drei Fragezeichen". "Wir dunkeln den Raum ab und legen Matrazen und Kissen auf den Boden", sagt der Erzieher. Die Hörspiel-Nacht sei eine Premiere für den OT Eigen. "Wir probieren gerne Neues aus."

Das kommt gut bei Kindern und Jugendlichen an. "Uns besuchen Kinder aus dem Eigen, Batenbrock und aus Nachbarstädten wie Oberhausen und Gladbeck." Vom Netzwerkteam erhofft er sich, dass durch Kooperationen die Arbeit in den Einrichtungen einfacher wird. "Es nützt wenig, wenn die Einrichtungen sich in der Stadt gegenseitig Konkurrenz machen."

© Stadt BottropDas Netzwerkteam (v. l.): Sascha Karkoßa, Dana Lammers, Mathia Lazinski und Kerstin Flack.

Das Netzwerkteam ist Ansprechpartner für die Einrichtungen

Das Netzwerkteam besteht aus Kerstin Flack, Sascha Karkoßa und Mathias Lazinski. Neu mit dabei ist Dana Lammers. Als studierte SozialarbeiterInnen und PädagogInnen wollen sie offen mit den Einrichtungen zusammenarbeiten. "Die Broschüre ist ein Stein von vielen, den wir ins Rollen bringen", erklärt Mathias Lazinski. Angedacht sind beispielsweise regelmäßige Treffen aller Einrichtungleitungen mit dem Netzwerkteam. Die Angebote sollen zentral koordiniert und Fördermittel ausgeschöpft werden. Lazinski: "Wir wollen Synergieeffekte schaffen und erreichen, dass alle an einem Strang ziehen."

Download

© Firestone DesignDie neue Broschüre für das Jahr 2019 steht zum Download bereit.

Link

Kontakt

Netzwerkteam

Fachbereich Jugend und Schule
Weitere Informationen

Anschrift

Osterfelder Straße 27
46236 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

E-Mail-Adresse: netzwerk.FB51bottropde

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz