Inhalt anspringen

Innehalten ist wichtig

Bottrop beteiligt sich an Aktionen zum 18. April - OB gedenkt der Verstorbenen der Corona-Pandemie

Gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gedenken am Sonntag, 18. April, Stadtoberhäupter in ganz Deutschland der Personen, die während der anhaltenden Corona-Pandemie verstorben sind.

Dabei wird nicht nur derjenigen gedacht, die an oder mit dem Virus gestorben sind. Vielmehr sind die Gedanken bei allen, deren Lebenslicht in den vergangenen Monaten erloschen ist und bei deren Angehörigen.

„Eine Umarmung vor dem letzten Atemzug oder ein Beisammensein nach der Beerdigung war und ist aktuell nicht möglich. Der Schmerz vom Verlust sitzt tief und ein Abschied, wie man es vor Corona kannte, wird sehnlichst vermisst“, erklärt Oberbürgermeister Bernd Tischler.

Mit einer entsprechenden Anzeige in den lokalen Zeitungen soll der Verstorbenen und Angehörigen gedacht werden. „Damit wollen wir ein Zeichen gegen das Vergessen und für die Liebe und unsere Erinnerungen an diese wundervollen Personen setzen“, so Bernd Tischler.

Im Bottroper Stadtgebiet werden am Sonntag ebenfalls zum Gedenken um 18 Uhr für eine Dauer von 15 Minuten Kirchenglocken läuten.

Stadt Bottrop

mehr Informationen

Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz