Inhalt anspringen

Informationsveranstaltungen zum Lärm-Aktions-Plan

Bürger können in drei Stadtteil- und einer zentralen Veranstaltung Vorschläge machen.

© Stadt Bottrop

Im Februar und März finden in Bottrop öffentliche Workshops zur Fortschreibung des Lärm-Aktions-Plans statt. Interessierte Bürger sind eingeladen, sich dort zu informieren und ihre Ideen mit in die Planung einzubringen. Diese Angebote gibt es für alle drei Stadtbezirke. Alle Veranstaltungen beginnen um 18 Uhr.

In Kirchhellen findet der Workshop am 11. Februar in der Bezirksverwaltungsstelle Kirchhellen (Kirchhellener Ring 84-86) statt.

Für den Stadtbezirk Süd gibt es am 11. März einen weiteren Workshop im ‘Zentrum für Information und Beratung/ Innovation City‘ (ZIB, Südring-Center- Promenade 3).

Im Bezirk Mitte findet der Workshop am 18. März im Gemeindezentrum St. Pius (Am Limberg 11) statt.

Eine formlose Anmeldung und Themenvorschläge kann man an die E-Mailadresse LAPbottropde senden. Prinzipiell sind die Infoabende aber auch für Kurzentschlossene offen.

Hintergrund

Die Lärmaktionsplanung in Bottrop wird derzeit nach den Vorgaben der EU-Richtlinie fortgeschrieben. Einige Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder befinden sich in der Planung, wie beispielsweise der Einbau von lärmmindernder Asphalt auf dem Nordring (zwischen L631 und Gladbecker Str.) und auf der Horster Straße (zwischen Ostring und Innenstadt).

Die noch nicht umgesetzten Maßnahmen der 2. Stufe fließen jetzt aktualisiert in die Lärmaktionsplanung der 3. Stufe ein.

Die Stadt Bottrop ist zeitgleich umgeben von bestehenden oder geplanten Bundesautobahnen. Hier sind viele bauliche Veränderungen in Zukunft zu erwarten. Ende letzten Jahres wurde im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens der Ausbau der B224 zur BAB 52 von den Landesbetrieben Straßen NRW der Öffentlichkeit vorgestellt. Die weiteren Verfahren an bestehenden Autobahnen werden zeitnah folgen.

Alle Themen zu Bereiche mit Lärm-Hot-Spots, aber auch über den Ausbau des Radverkehrswegenetzes und schützenswerte ruhige Gebieten in Bottrop werden Thema des aktuellen Lärmaktionsplanes sein.

Die Grundlagen der Lärmaktionsplanung stellen die Lärmkarten der 3. Stufe dar. Die Karten können auf der Homepage der Stadt Bottrop unter www.bottrop.de/wohnen-umwelt- verkehr/umwelt/Umgebungslaerm eingesehen werden oder dem Portal des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MUNLV) unter www.umgebungslärm-kartierung.nrw.de entnommen werden. Die Lärmkarten der Schienen des Bundes können hier ebenfalls eingesehen werden. Die Lärmaktionsplanung wurde final in der 3. Stufe bereits vom Eisenbahnbundesamt in einem Bericht zusammengefasst, der unter www.eba.bund.de/download/LAP heruntergeladen werden kann.

Öffentliche Auslegung der Lärmkartierung

Parallel zu den Workshops findet eine öffentliche Auslegung der Lärmkartierung (mit Ausnahme der Schienenverkehrswege des Bundes) im Kundenzentrum Bauen (Luise-Hensel-Str. 1) zwischen 10. Februar und 22. März zu den jeweiligen Öffnungszeiten statt. Anregungen zur Lärmaktionsplanung können vor Ort direkt schriftlich eingetragen werden oder bis zum 22. März per Email an LAPbottropde geschickt werden.

Abschlussveranstaltung im Rathaus

Die Veranstaltungsreihe endet mit einem gemeinsamen Termin am 31. März um 18 Uhr im Rathaus. Für diesen Termin bittet der Fachbereich Umwelt und Grün (Frau Jacob) um eine formlose Anmeldung per Email bis zum 22. März, ebenfalls unter LAPbottropde, mit dem Betreff ‚Rathaus‘. Auch hier sind kurzentschlossene jederzeit herzlich willkommen.

Stadt Bottrop

mehr Informationen

Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz