Inhalt anspringen

Medialer Stadtrundgang zeigt "Altes Bottrop" in neuem Licht

Mediale Stadtrundgänge in den nächsten drei Monaten mit Antje Herbst und Heike Biskup

© Stadt BottropMit einem Beamer werden historische Fotografien an die Fassaden der Häuser projiziert.

Der außergewöhnliche historische Spaziergang durch die Bottroper Innenstadt hat im vergangenen Jahr viele Interessierte fasziniert und großen Anklang gefunden. Und so bieten Gästeführerin Antje Herbst und Stadtarchivarin Heike Biskup auch in diesem Winter fünf Rundgänge unter der Überschrift „Altes Bottrop in neuem Licht“ an, allerdings mit einer neuen Route und mit „neuen“ historischen Fotos. Los geht es am Montag, dem 11. Dezember. Weitere Termine folgen im nächsten Jahr am 15. Januar, 26. Januar, 5. Februar und 23. Februar.

Das Bottroper Stadtbild hat sich in den vergangenen 100 Jahren grundlegend verändert. Industrialisierung, Kriegszerstörungen, Neuaufbau und moderne Stadtplanung haben der Stadt ein neues Gesicht gegeben. In der Dunkelheit lässt der Rundgang durch die Bottroper Innenstadt das alte Bottrop virtuell wieder lebendig werden. Mit einem Beamer werden historische Fotografien an die Fassaden der Häuser projiziert, die zeigen, wie es dort früher ausgesehen hat. Das alte Bottrop erscheint im neuen Licht. Während der Tour erhalten die Teilnehmer viele Informationen rund um die Geschichte der Stadt.

Kooperationspartner des Stadtarchivs ist die Gelsenkirchener Firma „visit.ruhr“.

Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang des Kulturzentrums August Everding, Blumenstraße 12-14. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden.

Karten zum Preis von 12 Euro (für Kinder bis 14 Jahre sechs Euro) sind vorab im Stadtarchiv im Kulturzentrum August Everding erhältlich (Tel.: 70-3754, e-Mail: stadtarchivbottropde).

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}