Inhalt anspringen

Movie Park Germany baut neue Multi-Dimension-Achterbahn

Zum 25. Parkjubiläum soll ein neue Indoor-Coaster mit Multimedia-Elementen entstehen.

© Movie Park Germany

Intamin Amusement Rides heißt der Hersteller einer neuen Attraktion im Movie Park Germany. In der Saison 2021 feiert der Park seinen 25. Geburtstag und hat sich hierfür eine besonders große Überraschung für seine Besucher einfallen lassen. Mit einem neuen Multi Dimension Coaster soll das Attraktionsangebot verstärkt werden und eine neue Familien-Achterbahn entstehen. Diese sei, so der Parkbetrieber "in dieser Form europaweit einmalig".

Der neue Indoor-Coaster ohne Überschläge verfügt über zahlreiche Besonderheiten, die packende Action wie in Hollywood versprechen: Das Konzept aus Dark Ride mit Sound und Special Effects, zwei Beschleunigungsstrecken vorwärts und rückwärts sowie eine 360-Grad-Drehplattform sorgen für ein filmreifes Familienerlebnis mit Multimedia-Elementen. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2021 geplant.

"Familien mit Kindern sind unsere Hauptzielgruppe", sagt Geschäftsführer Thorsten Backhaus. "Unsere regelmäßigen Umfragen haben gezeigt, dass sich unsere Gäste vor allem eine neue Familienattraktion ohne Überschläge wünschen, die durch eine gute Thematisierung und Storyline überzeugt. Als Film- und Freizeitpark darf bei uns natürlich auch etwas hollywoodreife Action nicht fehlen. Für diese wird durch einen interessanten Streckenverlauf und zahlreiche Multimedia-Effekte gesorgt.“

Das neue Großprojekt des Movie Parks ist ein Multi Dimension Coaster von Intamin Amusement Rides. Das Setting der neuen Attraktion ist die 3.800 m² große Halle, in der zuvor das „Ice Age Adventure“ und das Horrorhaus „Wrong Turn“ beheimatet waren. Damit liegt die neue Attraktion auch direkt in der Nähe des beliebten Familienbereichs Nickland.

Mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde rauschen die Besucher eine insgesamt 532 Meter lange Strecke entlang. Die Achterbahn erblickt nur für kurze Zeit das Tageslicht und führt in großem Bogen um den Eingangsbereich herum, bevor sie wieder im Inneren verschwindet. Mit drei Zügen und jeweils 12 Sitzplätzen können bis zu 900 Personen pro Stunde die Attraktion erleben. Die Fahrgäste werden kurz nach Fahrtbeginn plötzlich rückwärts und dann – nach erfolgtem Richtungswechsel – vorwärts in ihr filmreifes Hollywood-Abenteuer beschleunigt. Ein besonderer Moment ist die integrierte Drehplattform mit einer neuartigen 360-Grad-Drehweiche, die die Fahrtrichtung der Besucher ändert, bevor es wieder mit Vollgas weitergeht.

Damit die Besucher direkt in eine andere Welt eintauchen, kommen zahlreiche Spezialeffekte und Multimediaelemente hinzu, um aus der Attraktion eine perfekte Symbiose aus Dark Ride und Achterbahn zu kreieren. Große Leinwände, Plasma Screens, Soundeffekte und Windmaschinen sorgen integriert in hollywoodreife Kulissen für ein immersives Erlebnis und lassen den Besucher direkt in eine neue Welt eintauchen. Die Züge verfügen über On-Board-Sound, wodurch Musik und Geräusche noch intensiver wahrgenommen werden.

Weltweit 200 Achterbahnen gebaut

Intamin Amusement Rides ist einer der führenden Hersteller komplexer Coaster und Achterbahnen. Weltweit hat das schweizerisch-liechtensteinische Unternehmen mehr als 200 Achterbahnen gebaut. "In der Vergangenheit konnte Movie Park Germany mit Intamin sehr gute Erfahrungen sammeln. Mit ‚The High Fall‘, ‚Excalibur‘ und ‚Area 51‘ haben wir bereits drei Attraktionen von Intamin in unserem Parkportfolio. Einige hiervon zählen zu unseren beliebtesten Fahrgeschäften. Wir freuen uns daher riesig, nun auch für unser neues Großprojekt mit einem so renommierten Partner zusammenzuarbeiten und unseren Gästen den nächsten Attraktions-Blockbuster zu bieten", freut sich Thorsten Backhaus.

Seit mehr als anderthalb Jahren befindet sich die Multi-Dimension-Achterbahn bereits in der Konzeptionsphase. Auch die Planungen zur Thematisierung und Gestaltung liefen parallel auf Hochtouren, um den Gästen eine passende Storyline präsentieren zu können. Wie diese aussieht, hält der Park noch unter strenger Geheimhaltung. Ab Ende Oktober werden aber die ersten Schienen- und Streckenelemente nach Bottrop geliefert. Die die Bauarbeiten beginnen in der großen Halle.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz