Inhalt anspringen

Neue Plattform für Familienberatung gestartet

'Familie zu Hause' soll Beratungsbedarf abdecken, der durch die familiäre Belastung durch die Kontaktsperre entstehen kann.

Die Kontaktsperre und die wenigen Aufenthalte im öffentlichen Raum können das familiäre Zusammenleben stark beeinträchtigen. Die soziale Enge, die empfundene Isolation oder zumindest die Eingrenzung von Gesprächspartnern und auch Langeweile können unter Umständen Auslöser von Konflikten werden. Um den Familien zu helfen und eine Beratungsplattform zu schaffen hat die Stadt Bottrop die verschiedenen Angebote in der Stadt zusammengefasst und auf einer Webseite präsentiert.

Die Plattform unter dem Titel ‚Familie zu Hause‘ soll ein vorbeugendes Angebot von Beratungsstellen und Fachdiensten mit pädagogischen und psychologischen Fachkräften sein. Die Informationen und Anlaufstellen werden von verschiedener Trägern zur Verfügung gestellt. Es sind Akteure rund um das Thema Schule sowie aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die Ansprechpartner sind erfahrene Pädagogen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern.

Die Beratungsstellen und Fachdienste stehen Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie Lehrkräften in allen Fragen rund um die Familie zur Verfügung. Sie lotsen je nach Themenlage die Anrufenden weiter oder bleiben in der Beratung, weil es ihr Themengebiet betrifft.

Die Webseite listet alle Anlaufstellen auf und hat auch eine Volltextsuche zu den Beschreibungen, die die Träger hinterlegen konnten. Jede Einrichtung ist genannt mit Telefonnummer, Ansprechpartner und Zeiten der Erreichbarkeit.

Zur Webseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz