Inhalt anspringen

Mehr als 150 Mund-Nasen-Abdeckungen für Kinderheime

Vertreterinnen einer internationaler Frauengruppe übergeben Material an den Oberbürgermeister.

© Stadt BottropChristine Jatzek und Nesrin Zencirkiran mit den Stoffmasken, die sie dem OB übergeben.

Mehr als 150 bunt gestaltete Mund-Nasen-Abdeckungen haben Christine Jatzek als Leiterin des Kinderschutzbundes und Nesrin Zencirkiran von der innternationalen Frauengruppe an den Oberbürgermeister übergeben. Bernd Tischler bedankte sich bei der Übergabe am Montag, 18. Mai 2020, auf dem Ernst-Wilczok-Platz vor dem Rathaus herzlich für das Engagement:

Die Schutzabdeckungen werden auf Wunsch der Näherinnen vom Krisenstab an Bottroper Knderheime verteilt.

Obwohl sich die internationale Frauengruppe im Kinderschutzbund zur Zeit nicht treffen kann, haben sich die Frauen in ihrer "WhatsApp"-Gruppe Gedanken darüber gemacht, wie sie in der aktuellen Situation helfen und unterstützen kann. Sie kamen auf die Idee, auch persönlich etwas machen zu wollen und sich darauf geeinigt, Masken für einen guten Zweck zu nähen.

Alle Frauen haben tatkräftig mitgenäht. Sie konnten sogar weitere Frauen, etwa zwei Damen der Bottroper Moschee an der Prosperstraße sowie andere Frauen, die nicht in der Gruppe sind, gewinnen, auch Masken zu nähen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz