Inhalt anspringen

Weitere Informationen zu Corona-Schutzmaßnahmen

Auch in Krankenhäusern beginnen jetzt Impfungen

Begleitend zu einem Schreiben von Oberbürgermeister Bernd Tischler zu Impfungen mit Blick auf Personen, die 80 Jahre und älter sind, gibt es einige weitere Informationen, die die Stadtverwaltung heute (18. Januar) übermittelt hat.

Das Gesundheitsministerium in Düsseldorf hat auch Bottrop vorgegeben, die Impfungen im impfwilligen Personenkreis der Über-80-Jährigen bis zum 31. März abgeschlossen zu haben. Dem will die Stadt selbstverständlich nachkommen, was bei einer Personengruppe von etwa 8.500 Personen insgesamt und der Lieferung von angekündigten 492 Impfdosen wöchentlich ab dem 1. Februar allerdings als eine "sportliche Herausforderung" gewertet wird.

Das Impfzentrum am Südring 79 ist komplett barrierefrei eingerichtet - inklusive einer behindertengerechten Toilette. Ein Gebärdensprachendolmetscher soll bei Bedarf eingesetzt werden.

Am heutigen Tage haben in den Pflegeeinrichtungen bereits die notwendigen zweiten Impfungen begonnen.

Das Knappschaftskrankenhaus, das Marienhospital und das Antonius-Krankenhaus wollen am morgigen Tage (19. Januar bzw. 21. Januar) mit Impfungen in ihren Einrichtungen beginnen. Bis Donnerstag sollen insgesamt 745 Ärzte und Mitarbeiter(innen) geimpft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz