Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

„Es ist Licht am Ende des Tunnels“

Oberbürgermeister Bernd Tischler begrüßte die ersten Besucherinnen und Besucher im Impfzentrum am Südring.

Bernd Tischler zum Start des Impfzentrums

Am ersten Tag wurden rund 80 Bottroperinnen und Bottroper im Impfzentraum gegen Covid-19 geimpft. Oberbürgermeister Bernd Tischler hat die ersten Besucher begrüßt und sich über den Ablauf informiert. „Es hat alles sehr gut geklappt. Die Organisation ist toll“, so sein Eindruck nach den ersten Stunden. „Es ist Licht am Ende des Tunnels.“

Trotz des stürmischen Winterwetters wurden nahezu alle vereinbarten Impftermine wahrgenommen. Wer seinen Termin verpasst hat, kann am Folgetag zur gleichen Uhrzeit kommen.  Geöffnet ist das Impfzentrum ab 14 Uhr. Zunächst wird im Impfzentrum am Südring das Biontech-Vakzin geimpft. Im den kommenden Tage erhält Bottrop zudem den Impfstoff des Pharmaherstellers Astra-Zeneca.

Die Besucher werden zu den einzelnen Stationen des Impfzentrums begleitet.  Jederzeit stehen Helfer bereit und beantworten Fragen. Dabei wird die Stadtverwaltung von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr unterstützt. Zunächst werden über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger geimpft. Sie zeigten sich erleichtert, dass die Impfkampagne nun endlich gestartet ist.

Oberbürgermeister Bernd Tischler bekräftigte seinen Appell, sich impfen zulassen. „Ich gehe zum Impfen, wenn ich dran bin“, sagte er. Auf seinen Termin muss der Verwaltungschef allerdings noch etwas warten. „Vorbild sein, heißt in der Reihe bleiben.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz