Inhalt anspringen

Medizinische Masken werden verschickt

Bedürftige Menschen erhalten die Masken in FFP2-Qualität kostenlos

In Bottrop erhalten bedürftige Menschen medizinische Masken in FFP2-Qualität kostenlos. Das städtische Sozialamt verschickt die Masken in diesen Tagen. Das Tragen von OP-Masken und FFP2-Masken ist seit dem 25. Januar Pflicht im öffentlichen Personennahverkehr und in Geschäften. Sogenannte Alltagsmasken bieten hier keinen ausreichenden Schutz.

Medizinische Masken sind teilweise jedoch teurer als Alltagsmasken. Für Menschen, die Sozialleistungen beziehen, stellen die neuen Vorgaben eine unerwartete finanzielle Belastung da. Daher hat die NRW-Landesregierung beschlossen, medizinische Masken kostenfrei bedürftigen Menschen ab 14 Jahren zur Verfügung zu stellen. Als bedürftig gelten Menschen, die Leistungen nach dem SGB II, SGB XII und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Die Verteilung wird in Bottrop durch das Sozialamt organisiert. Um Kontakte zu vermeiden, werden die Masken per Post verschickt. Ein Antrag ist nicht notwendig. Aufgrund der großen Anzahl der Postsendungen kann der Versand bis deutlich in die zweite Februar-Hälfte dauern. Von Nachfragen sollte zunächst Abstand genommen werden. Danach werden Fragen, die per E-Mail an "maskenverteilungbottropde" gerichtet werden, gerne beantwortet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz