Inhalt anspringen

Corona-Vorfälle im Eiscafé

Stadt Bottrop geht strikt gegen Verstöße vor. Gegen den Inhaber wird ermittelt.

Am Mittwoch, 27. Januar, wurde der Kommunale Ordnungsdienst in den späten Abendstunden zu einem Eiscafé in der Bottroper Innenstadt gerufen. In dem Eiscafé befanden sich mehrere Personen, offensichtlich beim geselligen Beisammensein in einer regelrechten Festgesellschaft ohne Mundschutz und Mindestabstand. Auch die Polizei wurde verständigt und befand sich vor Ort. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und die Personalien festgestellt.

Beim Eintreffen stießen die Ordnungskräfte auf wenig Einsicht. Einige Personen versuchten, sich auf der Toilette zu verstecken, andere in einem Lagerraum und hielten von innen die Tür zu, eine Person nutzte einen Kühlraum als Versteck. Bei der Feier wurde zuvor reichlich Alkohol konsumiert.

Die Stadt Bottrop wird in der Sache strikt vorgehen und Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung verhängen. Da der Geburtstag des Inhabers der Anlass für die Feier war, wird geprüft, ob auch gewerberechtlich gegen diesen vorgegangen werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz