Stadtgarten: Grüne Oase in Citynähe

Torbogen
Von der Parkstraße ermöglicht ein Torbogen den Zutritt zum Stadtgarten.

In direkter Nähe zur Innenstadt bietet der Stadtgarten (Hauptzugänge: Torbogen an der Parkstraße, Im Stadtgarten / Overbeckshof) gute Möglichkeiten zur geruhsamen Erholung.

Der Stadtgarten wurde zwar schon 1913 geplant, aber erst 1921 nach Entwürfen der Stadtverwaltung im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt. Im Laufe der Jahre wurde der heute 16,4 Hektar große Stadtgarten (plus 6,1 Hektar für die Kleingartenanlage Overbeckshof) mehrfach verändert, aber das charakteristische Bild der Gartengestaltung jener Epoche ist glücklicherweise erhalten geblieben.

Bunte Blumen sorgen für ein sommerliches Bild.

Besonders interessant wirkt der Stadtgarten durch den mannigfaltigen Wechsel von weiten Rasenflächen und abwechslungsreich bepflanzten Terrains. Neben den Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge, Museumsbesuche und Minigolf bietet vor allem die große Rasenfläche zwischen Overbeckshof und Marienhospital Gelegenheit zu Spaß und Spiel für Groß und Klein.

Willkommene Gelegenheit zur Rast bietet der Overbeckshof. Nach gelungenem Umbau lädt das ehemalige Bauerngehöft mit seiner großen Gartenterrasse insbesondere im Sommer zum Verweilen ein.

Die Stadtteiche
Die Stadtteiche

Der Stadtgarten grenzt an den Köllnischen Wald. Der Köllnische Wald ist eine große Waldlandschaft, die zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren einlädt. Hier finden sich auch die beiden Stadtteiche. Eingebettet in den Wald bieten sie dem Besucher Natur pur.